ANTI CELLULITE SPRITZE

Anti-Cellulite-Spritze

Die innovative Methode im Kampf gegen Cellulite

Die unschönen Dellen an Oberschenkeln, Hüften, Bauch und Po - manchmal sogar an den Oberarmen - sind keineswegs Einzelfälle, sondern ein gleichermaßen unschönes wie lästiges Massenphänomen: Orangenhaut tritt bei rund 90 Prozent aller Frauen ab dem Alter von 20 Jahren auf und auch viele Männer sind davon betroffen. Cellulite entsteht meist als Ergebnis einer Kombination mehrerer Faktoren. Ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung sowie hormonelle Veränderungen sind Auslöser für das wellige Hautbild. Primär ist eine schlechte Durchblutung bestimmter Regionen dafür verantwortlich, dass der Körper dort Fett in der Lederhaut einspeichert, die Blutzirkulation abnimmt und Abfallstoffe - welche oftmals auch entzündlich sind - nicht mehr abtransportiert werden können. Gerade bei Frauen liegen sowohl die Fettschicht als auch die Kollagen-Bänder dicht unter der Haut und werden so als Orangenhaut sichtbar.

Trotz der hohen Prävalenz sind kaum wissenschaftliche Daten oder Untersuchungen über die Pathophysiologie der Cellulite vorhanden. Gesichert ist mittlerweile, dass Rauchen, Stress, Schwangerschaften, eine ungesunde Lebensweise und die dauerhafte Einnahme hormoneller Kontrazeptiva einen verstärkenden Einfluss auf das meist bereits vorhandene Phänomen haben. Die ursprüngliche Annahme, dass Übergewicht initial Cellulite verursachen kann, ist mittlerweile widerlegt. Auch schlanke Frauen leiden unter dem unregelmäßigen Relief der Haut an Po, Oberschenkeln, Bauch, seltener auch an Brust und Oberarmen. Richtig ist jedoch, dass zwischen dem Schweregrad der Cellulite und dem Body-Mass-Index (BMI) ein positiver Zusammenhang besteht. Sprich, je höher der Fettanteil im Gewebe, desto stärker ist die Cellulite ausgeprägt.


Ablauf

Behandlungsdauer: ca. 15-30 Minuten nach vorgängiger Beratung

Narkose: lokale Betäubung

Klinikaufenthalt: ambulant

Gesellschaftsfähig: sofort

Kosten: CHF ab 350

Behandlungseffekte

  • Cellulite-Reduktion
  • Aktivierung der Lymphdrainage des Gewebes
  • Verbesserung der Hautstruktur / Hautglättung
  • Volumenrekonstruktion der Haut
  • erhöhte Hautspannung
  • dauerhafte Ergebnisse binnen 1,5 bis 2 Monaten

Vorteile

  • nahezu schmerzlose Behandlung
  • keine Erholungsphase
  • kurze Behandlungsdauer von ca. 20 Minuten

Darf nicht verwendet werden bei

  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • schweren Nieren- oder Lebererkrankungen
  • Diabetes, Erkrankungen der Schilddrüse
  • Krankheiten, mit starken Blutungen verbunden sind
  • Einsatz von Blutverdünnenden Mitteln

Behandlung mit Cellutrix®

Die Behandlung erfordert keine Anästhesie und ist nahezu schmerzlos. Für optimale Ergebnisse werden 7 bis 12 Behandlungen empfohlen, welche von jeweiliger Form und Ausmaß der Cellulitis abhängen. Diese sollten im 1-wöchigen Rhythmus erfolgen. Eine Behandlung dauert ca. 20 Minuten und beeinträchtigt in keiner Weise die weiteren täglichen Aktivitäten. Nach dem Behandlungszyklus können im Abstand von 15 - 30 Tagen eine oder zwei Nachbehandlungen erfolgen. Eine manuelle oder pneumatische Lymphdrainage optimiert die Wirkung der Behandlung. Die Behandlung jährlich wiederholen, um das klinische Ergebnis stabil zu halten.

Nebenwirkungen der Behandlung mit Cellutrix®

Die Behandlung mit Cellutrix® ist unbedenklich. Eventuelle leichte Rötungen der behandelten Hautregionen sind in der Regel innerhalb weniger Stunden vollständig verschwunden. Nach der Behandlung sollten Sonnenlicht, Sauna oder schwere körperliche Anstrengungen für 24 Stunden vermieden werden. Auf die behandelten Stellen für mindestens 12 Stunden keine Kosmetika auftragen.